banner

Die Mäuse sind eingezogen......

... 3 Tage sind die 4 Mausmädels in ihrem  neuen Zuhause - sie fühlen sich sichtlich wohl.

Zwar sind die Mädels nicht aus einem Wurf und unterschiedlichen Alters, dennoch sind bisher keine Stänkereien aufgetreten.

Nach dem Aussuchen wurden die Mädels in ihrem alten Zuhause bereits ein paar Tage zusammengesetzt, bevor wir sie abgeholt haben.

Ein Umstand der diese Harmonie und erste Festigung der Gruppe sicher begünstigte.

Gemeinsam schlafen, gemeinsam Fressen und zu Zweit im Laufrad - es bereitet nicht nur uns

Freude dies zu beobachten. Allerdings schauen wir mit anderen Gedanken zu, als unsere

4-beinigen Betrachter ...

Der große Käfig bietet reichlich Auslauf, Bewegungs- und Klettermöglichkeiten.

In uns "sprudeln" allerlei Ideen, den enormen Bewegungsdrang auch ausserhalb des Käfigs zu ermöglichen. Wenn es soweit ist, zeigen wir selbstverständlich die angedachten Erlebniskisten

mit Rennregal und Verbindungsröhren (ohne Absturzgefahr) auf diesen Seiten.

Die Mäuse haben ja zum Glück einen ganz tollen Handwerker vor Ort......

Mit Erstaunen und Freude können wir berichten, dass die Mäuse bereits aus der Hand fressen.

Ganz ohne Zwang und behutsam, werden sie an die Hand gewöhnt. Wir haben Zeit.

Bei der Fütterung achten wir auf Abwechslung. Das Frischfutter wie Bio-Gurke, Bio-Zucchini, Karotte mit Grün (noch aus eigener Ernte), Löwenzahn, Spitzwegerich und Gänseblümchen

(aus dem Garten) werden gerne angenommen.

Reichlich Kräuter, Knabberstangen und Körnerfutter sowie getrocknetes Gemüse gehören mit zum Angebot.

Die Verdauung und das Wohlbefinden zeigt uns bisher, dass dies in Ordnung ist.

Wasser gibt es nicht nur aus der Tränke, sondern auch aus einem Napf.

Dies wechseln wir 3xtgl..

Vitamin D tanken die Mäuschen über Tageslicht (ohne direkte Sonneneinstrahlung) - denn sie sind durchaus auch tagsüber aktiv.

Gelüftet wird ohne Zug - wir decken, solange wir lüften, den Käfig ab.

Über tolle Seiten im www. konnten wir uns reichlich informieren und sind dankbar, dass sich Menschen so viel Mühe geben und so viele hilfreiche Infos bereit stellen.

Mögen die Kleinen lange bester Gesundheit bleiben.

Und jetzt folgen noch die ersten Fotos:

 

nachoben

 

katze

Startseite

 

 

katzesv

Willi auf dem Klo

 

 

katze

Aktuelles

   

katzesv

Ernährung

 

 

katze

Beschäftigen

 

 

katzesv

Gesundheit

 

 

katze

unsere Engel

 

 

katzesv

Gedichte

 

 

katze

Links

 

 

Impressum   Datenschutz  |  Kontakt  |   © 2005- Katzen-Kater.de

 

Die Mäuse sind eingezogen...

... 3 Tage sind die 4 Mausmädels in ihrem  neuen Zuhause - sie fühlen sich sichtlich wohl.

Zwar sind die Mädels nicht aus einem Wurf und unterschiedlichen Alters, dennoch sind bisher keine Stänkereien aufgetreten.

Nach dem Aussuchen wurden die Mädels in ihrem alten Zuhause bereits ein paar Tage zusammengesetzt, bevor wir sie abgeholt haben.

Ein Umstand der diese Harmonie und erste Festigung der Gruppe sicher begünstigte.

Gemeinsam schlafen, gemeinsam Fressen und zu Zweit im Laufrad - es bereitet nicht nur uns

Freude dies zu beobachten. Allerdings schauen wir mit anderen Gedanken zu, als unsere

4-beinigen Betrachter ...

Der große Käfig bietet reichlich Auslauf, Bewegungs- und Klettermöglichkeiten.

In uns "sprudeln" allerlei Ideen, den enormen Bewegungsdrang auch ausserhalb des Käfigs zu ermöglichen. Wenn es soweit ist, zeigen wir selbstverständlich die angedachten Erlebniskisten mit Rennregal und Verbindungsröhren (ohne Absturzgefahr) auf diesen Seiten.

Die Mäuse haben ja zum Glück einen ganz tollen Handwerker vor Ort......

Mit Erstaunen und Freude können wir berichten, dass die Mäuse bereits aus der Hand fressen.

Ganz ohne Zwang und behutsam, werden sie an die Hand gewöhnt. Wir haben Zeit.

Bei der Fütterung achten wir auf Abwechslung. Das Frischfutter wie Bio-Gurke, Bio-Zucchini, Karotte mit Grün (noch aus eigener Ernte), Löwenzahn, Spitzwegerich und Gänseblümchen (aus dem Garten) werden gerne angenommen.

Reichlich Kräuter, Knabberstangen und Körnerfutter sowie getrocknetes Gemüse gehören mit zum Angebot. Die Verdauung und das Wohlbefinden zeigt uns bisher, dass dies in Ordnung ist.

Wasser gibt es nicht nur aus der Tränke, sondern auch aus einem Napf.

Dies wechseln wir 3xtgl..

Vitamin D tanken die Mäuschen über Tageslicht (ohne direkte Sonneneinstrahlung) - denn sie sind durchaus auch tagsüber aktiv.

Gelüftet wird ohne Zug - wir decken, solange wir lüften, den Käfig ab.

Über tolle Seiten im www konnten wir uns reichlich informieren und sind dankbar, dass sich Menschen so viel Mühe geben und so viele hilfreiche Infos bereit stellen.

Mögen die Kleinen lange bester Gesundheit bleiben.

Und jetzt folgen noch weitere Fotos:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

nachoben