banner

 

 

 

Willi ist gegangen .... 

Viele Schmerzen, lange Behandlung - Kampf.  All seine Lebensfreude wich.

Am 21.12.2018 fraß Willi nur unter großen Schmerzen.  Ich fuhr mit ihm erneut nach Kleingemünd und es stellte sich heraus, dass Willi einen stark entzündeten und blutigen Rachenraum hatte.

Er bekam nochmals Antibiotikum und hatte tatsächlich einen Tag darauf etwas gefressen.

Ich gab ihm Hühnerbrühe, Kamillentee und alle flüssigen Leckereien die er mochte.

Leberwurstpaste, Multivitaminpaste und die Soße vom Katzenfutter konnte er die Tage noch in geringen Mengen zu sich nehmen, hatte jedoch nach dem  Fressen ganz offensichtlich Schmerzen.

Das Aufstehen fiel ihm schwer und er wollte nicht mal mehr auf den Balkon, auf dem er so gerne saß.

Willi zeigte uns unmissverständlich, dass er aufgegeben hat. Eine Zwangsernährung kam für mich nicht in Frage.

Als ich am 27.12.2018 in Willis glasige und traurigen Augen sah und er nicht mal mehr trinken wollte, entschied ich mit ihm zu einem anderen Tierarzt zu fahren, da die Tierärzte unseres Vertrauens Urlaub hatten.

Am 28.12.2018 erzählte ich der Tierärztin von all unserem Glück, all unserer Hoffnungen, seinem schweren Kampf und übergab ihr Willis Blutwerte.

Nach ihrem Blick in seine Augen, auf seine blassen Schleimhäute, blassen Ohren und seinen verdickten, stark entzündeten Rachen habe ich entschieden all sein Leid zu beenden.

Es tut so weh ....

 

 

nach oben        zurueck

katze

Startseite

 

 

katzesv

Willi geht aufs Klo

 

 

katze

Aktuelles

   

katzesv

Ernährung

 

 

katze

Beschäftigen

 

 

katzesv

Gesundheit

 

 

katze

unsere Engel

 

 

katzesv

Gedichte

 

 

katze

Links

 

 

katzesv

Impressum

 

 

katze

Datenschutz

 

 

© 2005- Präsentations-Idee / Katzen-Kater